Besser hören mit Cochlear

Ein Hörimplantat könnte die Lösung sein

Wenn Hörgeräte nicht mehr ausreichen, sollten Sie über ein Hörimplantat nachdenken. Sie können Ihre Hörleistung deutlich verbessern, sodass Sie sich weniger auf das Hören konzentrieren müssen und den Moment intensiver genießen.

Hörimplantate können eine Lösung sein, wenn Sie trotz Hörgeräten schlecht verstehen

Auch mit Hörgeräten kann es passieren, dass Sie oder ein Angehöriger von Ihnen nicht alles hören. Cochlear™ Hörimplantate funktionieren anders als Hörgeräte. Sie sind eine bewährte Lösung, um Geräusche lauter und klarer zu hören. Hörimplantate helfen Ihnen, Klänge, welche Sie vermisst haben, wieder zu hören.

Wenn Sie oder Ihr Angehöriger Probleme haben zu hören, selbst wenn Sie leistungsstarke Hörgeräte tragen, und Sprache schlecht verstehen, kann ein Cochlear Implantat die lang erhoffte Lösung sein.

"Das erste Geräusch, welches ich gehört habe, war die Stimme meiner Frau." Ich konnte wieder hören – und war überwältigt. Nun bin ich wieder die Person, die ich früher war. Es ist lebensverändernd. Es ist unglaublich, was die Technologie bewirken kann.

Dave aus Wales

Wie Hörimplantate helfen

Cochlear Implantate können eine Lösung sein, wenn Sie trotz Hörgeräten Geräusche und Sprache schlecht verstehen. Sie wurden entwickelt, um Ihnen oder Ihrem Angehörigen die Klarheit von Geräuschen und Sprache zu bieten, welche möglicherweise vermisst wurde.

Cochlear Implantate:

  • wurden entwickelt um klarer zu hören
  • helfen Sprache besser zu verstehen1
  • geben die Möglichkeit, lange vermisste Klänge wieder zu hören
  • verbessern das Hören im Störgeräusch2
  • verbessern die Hörzufriedenheit und damit die Lebensqualität
  • haben in über 30 Jahren für hunderttausende Benutzer nachweisbare Ergebnisse gebracht3
  • Kostenübernahme durch die öffentliche Hand möglich
  • erfordern einen kurzen chirurgischen Eingriff

Erfüllen Sie die Voraussetzungen für ein Hörimplantat?

Cochlear Implantate können Menschen mit einem schweren bis vollständigen Hörverlust helfen, die von Hörgeräten nicht ausreichend profitieren.

Für manche Menschen mit einem schweren bis hochgradien Hörverlust kann die Verwendung eines Hörgerätes wie das Hören eines lauten, schlecht eingestellten Radios sein. Sie verstehen möglicherweise Teile von dem Gesagten, es kann auch laut genug sein, aber die Worte sind nicht klar zu verstehen.

Hinweis: Das Tragen eines Hörgeräts ist ein notwendiger erster Schritt, um das Erfüllen der Voraussetzungen für ein Cochlear Implantat bewerten zu können.

Machen Sie einen kurzen Selbsttest

Sie möchten wissen, ob ein Cochlear Implantat für Sie oder Ihren Angehörigen eine Lösung sein könnte? Machen Sie einen kurzen Selbsttest!

Beim Telefonieren höre ich schlecht.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Wenn zwei oder mehr Personen gleichzeitig sprechen, fällt es mir schwer, dem Gespräch zu folgen.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Beim Fernsehen verstehe ich den Ton schlecht.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Ich muss mich anstrengen, Gespräche zu verstehen.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Ich bin in Sorge, das Telefon oder die Türklingel zu überhören.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

In lauten Umgebungen, etwa in einem Raum mit vielen Menschen oder in einem vollen Restaurant, fällt es mir schwer, den Gesprächen zu folgen.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Ich erkenne oft nicht, aus welcher Richtung Geräusche kommen.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Ich verstehe einige Wörter in einem Satz nicht und muss meine Gesprächspartner bitten, das Gesagte zu wiederholen.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Ich habe Probleme, Sprache von Frauen und Kindern zu verstehen.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Mir fällt es schwer, in größeren Räumen den Vortragenden zu verstehen, etwa bei einem Meeting oder Gottesdienst.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Bei vielen meiner Gesprächspartner habe ich den Eindruck, sie würden nuscheln.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Gesprächspartner sind genervt, weil ich nicht verstehe was sie sagen.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Ich missverstehe andere und gebe deshalb unangemessene Antworten.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Ich meide soziale Aktivitäten, weil ich schlecht höre und Angst habe, falsche Antworten zu geben.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu

Familienangehörige und Freunde haben mir gesagt, dass sie den Eindruck hätten, ich sei schwerhörig.

1
2
3
4
5
Ich stimme überhaupt nicht zu Ich stimme absolut zu
Quelle: Koike, J. / Hurst, M. K. und Wetmore, S. J.: Correlation between the American Academy of Otolaryngology – Head and Neck Surgery five-minute hearing test and standard audiological data, Otolaryngology – Head and Neck Survery, Ausgabe 111 (5), S. 625-632.

Wie Cochlear Implantate funktionieren

Cochlear Implantate imitieren die Funktion eines gesunden Innenohres (Cochlea). Sie ersetzen die Funktion der geschädigten Haarzellen innerhalb der Cochlea, sodass man klarer als mit Hörgeräten hört.

Mitunter können Cochlear Implantate wie ein Wunder wirken – sie können den Zugang zu Geräuschen, die Sie bisher nicht wahrnehmen konnten, ermöglichen.

Das Cochlear™ Nucleus® System besteht aus den folgenden zwei Hauptkomponenten:

  1. der externe Soundprozessor
  2. das in einem chirurgischen Eingriff unter die Haut eingesetzte Implantat, an dem ein Elektrodenträger befestigt ist, der in die Cochlea eingeschoben wird.

Schritte zur Versorgung mit einem Hörimplantat

Ihre Reise zu einem besseren Hören ist jeden einzelnen Schritt wert. Lernen Sie die Schritte zu Ihrem Hörimplantat kennen:

  • Schritt 1: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Audiologen

    Sprechen Sie über die Möglichkeit der Versorgung mit einem Implantat. Ihr Audiologe kann feststellen, ob Sie oder Ihr Angehöriger von einer implantierbaren Hörlösung profitieren können und Sie an eine Fachklinik überweisen.

  • Schritt 2: Untersuchung

    In der Klinik werden Sie untersucht um festzustellen, ob ein Implantat für Sie das Richtige ist. Wenn Sie oder Ihr Angehöriger für ein Hörimplantat in Frage kommen, wird Sie die Klinik über die Kostenübernahme informieren.

  • Schritt 3: Operation

    Die Operation zur Einsetzung eines Hörimplantats ist ein Routine-Eingriff, der nur einige Stunden dauert und von einem HNO-Chirurgen ausgeführt wird.

  • Schritt 4: Anpassung

    Auf diesen Moment haben Sie lange gewartet! Etwa vier bis sechs Wochen nach der Operation passt Ihr Audiologe den Soundprozessor an – für Sie oder Ihren Angehörigen beginnt eine aufregende Reise in die Welt des Hörens. Mit der Zeit und Übung gewöhnen Sie sich allmählich an diese neue Art des Hörens und werden immer sicherer.

  • Schritt 5: Rehabilitation und Nachsorge

    Das Team in Ihrer Klinik unterstützt Sie um Ihnen oder Ihrem Angehörigen beim Verstehen der neuen Klangeindrücke zu helfen. In den ersten Monaten werden Sie mehrere Termine mit Ihrem Audiologen wahrnehmen, in denen Anpassungen und Feinabstimmungen am Soundprozessor vorgenommen werden – damit Sie bestmöglich hören. Zusätzlich erhalten Sie Tipps, wie Sie auch zu Hause üben können.

Überzeugen Sie sich selbst, wie unsere Cochlear Implantate Leben verändern.

Literaturangaben:

  1. Novak, M. A. / Firszt, J. B. / Rotz, L. A., et al.: Cochlear implants in infants and toddlers. Ann Otol Rhinol Laryngol Suppl. 2000; 185: 46-49.
  2. Hirschfelder, A. / Gräbel, S. / Olze, H.: The impact of cochlear implantation on quality of life: The role of audiologic performance and variables. Otolaryngol Head Neck Surg. März 2008; 138 (3): 357-362.
  3. Kwon, B. J. / van den Honert, C.: Dual-Electrode Pitch Discrimination with Sequential Interleaved Stimulation by Cochlear Implant Users. The Journal of Acoustical Society of America. 2006, 120, EL1–EL6.